2645 Likes

Workshops

Das Vermitteln von didaktischen Inhalten und Sachkunde im Bereich der Tätowierung auf kostenpflichtiger Basis wird aus verständlichen und nachvollziehbaren Gründen branchenintern recht kontrovers betrachtet. Daher stellen wir hier gern unsere Motivation voran:

Nach wie vor stellt das Tätowieren keinen anerkannten Ausbildungsberuf dar. Wer aber das Tätowieren erlernen möchte, hat im Zeitalter der neuen Medien vielerlei Möglichkeit, sich selbst mit Informationen zu versorgen, deren Quelle aber nicht zwingend klar ist, hinsichtlich Qualität und Korrektheit der vermittelten Inhalte. Auch bestehen zahlreiche Möglichkeiten, zur Beschaffung unterschiedlichster Materialien und Werkzeuge.

Jemand, der den Wunsch hat, das Tätowieren zu erlernen, wird DIES TUN, so oder so. OHNE ein entsprechendes Angebot, welches auf langjähriger Berufserfahrung und korrekter Inhalte basiert, bleibt vielen kaum ein anderer Weg als der autodidaktischen Herangehensweise unter der Zuhilfenahme zuvor geschilderter Wege.

Unserer Ansicht nach, birgt dieser Weg allerdings nicht unerhebliche Gefahren und Fehlerquellen.

Hinsichtlich der Tatsache, dass Tätowierungen an der menschlichen Haut vorgenommen werden, welche das größte Organ des Mensch darstellt, können bei falscher Herangehensweise und unsachgerechtem, nicht qualifiziertem Vorgehen, nicht unerhebliche Schäden entstehen und lebenslang bleibende Blessuren verursacht werden, um nur Einiges davon zu nennen.

Wir halten es daher für den besseren Weg, diese Risiken allgemein zu minimieren, durch die Weitergabe qualifizierter Lehrinhalte, die eine fundierte und korrekte Basis darstellen und als eine solide Grundlage für den weiteren, eigenen Werdegang zu verstehen ist.

Wie in allen Berufen, gerade aber in Berufen, die Kreativität und die direkte Arbeit am Menschen vereinen, weisen wir darauf hin, dass das kontinuierliche Lernen und die ständige Fortbildung unerlässlich sind.

 

Jeweils untergliedert in THEORIE und PRAXIS

  • Motivation und Intension für den Wunsch, das Tätowieren zu erlernen
  • Kreative und künstlerische Eignung und Fertigkeit
  • Hygienegrundlagen
  • Arbeitsplatz – Aufbau und Voraussetzungen
  • Sachkunde hinsichtlich der Haut & Anatomie des Menschen
  • Sachkunde Werkzeuge und Verbrauchsmaterialien wie zB Maschinenkunde und Farbenlehre, Einweisung und Sachkunde hinsichtlich aller notwendigen und üblich angewendeten Materialien rund um die Tätowierung
  • Umgang mit Kunden
  • Die rechtliche Seite der Tätowierung am Menschen
  • Die Ausführung der Tätowierung an Übungsmaterial
  • Pflege und Nachsorge einer Tätowierung
  • Die tatsächliche Ausführung einer Tätowierung
  • Fotografie und Präsentation der fertigen Tätowierung
  • Urheberrechtliche Hinweise hinsichtlich der Verwendung und Erarbeitung von Motiven

 

Unsere Seminarinhalte erstrecken sich auf 4 volle Arbeitstage, jeweils von 10.00h bis 17Uhr (oder nach Vereinbarung).

Die Seminartage sind zusammenhängend zu absolvieren oder voneinander gesplittet in Absprache mit dem Teilnehmer. Entscheidungskriterien sind hier ZB die individuelle Situation des Teilnehmers hinsichtlich Ausgangswissen und Lerntempo, sowie der Wohnort- respektive, ob eine Anreise und ein Hotelaufenthalt nötig sind.

Bei der Suche nach geeigneten Hotels in Studionähe sind wir auf Anfrage gerne behilflich.

Die Seminartage bestehen jeweils aus Theorie und Praxis und gliedern sich wie folgt auf :

Tag 1: Vorbesprechung,  Zeichen- und Maltechniken für das Tattoodesign, Umsetzbarkeit des Motivs, künstlerische Gesichtspunkte, Ästhetische Aspekte der Motivplatzierung – und Größe

Rechtliches, Umgang mit Kunden, Hygiene, Sachkunde Haut und Anatomie.

Tag 2: Vertiefung und Fortsetzung der Themen Tag 1.
Maschinenkunde, Sachkunde der verwendeten Materialien, praktische Übungen an Übungsmaterial

Tag 3: Vertiefung und Fortsetzung der Themen Tag1 und Tag 2

Tag 4: Überprüfung und Anwendung der bisher vermittelten Inhalte.
Nachsorge und Pflege der Tätowierung. Fotografie und Präsentation der Tätowierung.
Für unser Seminar steht schriftliches Begleitmaterial zur Verfügung, welches dem Teilnehmer ausgehändigt wird.

 

Unsere Seminare werden von unterschiedlichen Dozenten im Team begleitet, entsprechend Ihrer jeweiligen Kernkompetenz, um den bestmöglichen didaktischen Inhalt je Themenschwerpunkt zu vermitteln.

Jeder Dozent blickt hinsichtlich des von ihm unterrichteten Themenschwerpunktes auf langjährige Berufserfahrung und entsprechende Qualifikation zurück.

 

  • Die Bereiche Hygiene, Sachkunde hinsichtlich  Verbrauchsmaterialien, Maschinenkunde und Tätowierung selbst, werden von langjährigen Tätowierern mit entsprechender Beruf- und Studioerfahrung unterrichtet.
  • Die Bereiche Kunst, Kreativität und Zeichnung, sowie Präsentation der Tätowierung und urheberrechtliche Hinweise werden von Tätowierern mit langjährig künstlerischer Berufserfahrung  im Bereich Grafikdesign, Malerei und Ausbildung unterrichtet.

 

  • Teilnehmer müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben
  • Die Intension und Fähigkeit zur eigenen kreativ- künstlerischen und individuellen Arbeit setzen wir voraus und behalten uns das Recht vor, von einer Teilnahme abzuraten.

Bei Vorliegen entsprechender Vorqualifikation, besonderen Anfragen, wie zum Beispiel nur zu speziellen Techniken oder besonderen Zeichentechniken, um die eigenen Möglichkeiten zu erweitern, können Seminarinhalte auf Anfrage gerne nach Absprache der individuellen Situation angepasst und einzelne Themen ausgegliedert oder erweitert werden.

Hier stehen wir Euch gerne für Eure Anfrage zur Verfügung.